© lily » fotolia

Willkommen auf der Website der Gartenakademie Sachsen-Anhalt

Der Verlust gärtnerischen Wissens im Bereich der Pflege und Entwicklung von historischen Gärten und Parks forderte die Gründung der gARTenakademie Sachsen-Anhalt.

Auf Mitinitiative des Vereins Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e.V. und in Abstimmung mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt sowie dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie des Landes Sachsen-Anhalt wurde die
gARTenakademie Sachsen-Anhalt als e.V. im März 2011 gegründet. Der Verein mit seinem Sitz in Gardelegen auf Gut Zichtau ist ein Baustein der Stiftung Zukunft Altmark, die im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde.

Die Schulung und Fortbildung für eine anspruchsvolle Park- und Gartenpflege im historischen Kontext, die Entwicklung von Gärten und Parks, die Förderung der bildenden und darstellenden Künste sowie der Literatur in dem Gesamtkomplex „Gartenkunst“ versteht sich auch im Sinne der nachhaltigen Sicherung und Erhaltung von Kulturlandschaften und deren Parks und Gärten.

Die gARTenakademie Sachsen-Anhalt hat sich zum Ziel gesetzt, Gärten und Parks als Begegnungsräume von kultureller und künstlerischer Bedeutung zu entwickeln sowie sie als Orte für Denkmal-, Landschafts-, Natur- & Umweltschutz den nachfolgenden Generationen zu  erhalten. Nachhaltige Produktion von gesunden Lebensmitteln im eigenen Garten und eine ökologische Bewirtschaftung sind ebenfalls die Grundlage der Workshops, Vorträge und Veranstaltungen der gARTenakademie Sachsen-Anhalt. Die Auszeichnung von Gärten mit der Gartenplakette ist seit 2014 erfolgreich gestartet - melden auch Sie sich zur Aktion Natur im Garten . NaTür . Natur beginnt vor der Tür.

Die Vernetzungen und Kooperationen stehen im regionalen, nationalen und internationalen Kontext.

 

Wir wünschen allen Gartenfreuenden einen schönen Restsommer.

Der neue Vorstand

Caspar Boshamer   ..  Antje Spillner ..  Monika Mai

 


Möglichkeiten & Chancen

(Auszug aus der Satzung)

  • Förderung von Kunst und Kultur, durch Förderung der Pflege und Erhaltung von Kulturwerten,
  • Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, insbesondere der Gartenkunst und der Gartendenkmalpflege sowie der Landschaftspflege und Erhaltung von Kulturlandschaften,
  • Förderung der bildenden und darstellenden Kunst, der Literatur und Musik,
  • Forum für Information, Fortbildung, Beratung und Erfahrungsaustausch der Gartenkultur und künstlerischen Bereichen zur Vermittlung von Wissen für eine qualitätvolle Pflege und den geschulten Umgang mit Parks, Gärten und Kulturlandschaften,
  • Förderung des Bekanntheitsgrads von Parks und Gärten und Erhöhung der Anziehungskraft sowie Erhöhung der historischen und aktuellen Bedeutung von Parks und Gärten hinsichtlich ihrer künstlerischen und landschaftspflegerischen Eigenschaften zum Besten der Allgemeinheit und des Gemeinwohls.
  • Schaffung von Angeboten für Schulung und Weiterbildung, Erfahrungsaustausch und Qualifizierung der Mitglieder und Nichtmitglieder,
  • Etablierung von Parks und Gärten durch qualitätvolle Pflege und Unterhaltung in ihrer künstlerischen, kulturellen, sozialen und gesundheitsfördernden Bedeutung als Orte zur Steigerung der Lebensqualität für die Allgemeinheit,
  • Vernetzung und Kooperation mit Gartenakademien und Hochschulen in Deutschland,
  • Unterstützung beim Aufbau von Gartenakademien,
  • Auf- und Ausbau von Kooperationsbeziehungen auf Landes- und Bundesebene sowie in Zusammenarbeit mit europäischen und außereuropäischen (z.B. Israel) Projektpartnern,