Gartenkunst und Landschaftspflege
Gestern • Heute • Morgen

Erhaltung und Entwicklung von Parks und Gärten im "grünen" Weiterbildungszentrum für Sachsen-Anhalt

Gärtnerische Tätigkeiten fördern Körper, Geist und Psyche des Menschen und helfen sein Wohlbefinden in seinem direkten Lebensumfeld zu stärken. Menschen aller Altersgruppen, unabhängig von ihren körperlichen Fähigkeiten und ihrer sozialen Herkunft, können sich aktiv im Garten betätigen.

Durch das Arbeiten mit Pflanzen, deren Bedürfnisse und Reaktionen sich im Menschen widerspiegeln, kann das Tempo der eigenen Aktivität selbst bestimmt und die vielfältigen positiven Wirkungen der Natur therapeutisch genutzt werden.

In der Gartentherapie werden Menschen mit Beeinträchtigungen mit Hilfe gärtnerischer Tätigkeiten befähigt, mit sich selbst und ihrer Umwelt auf eine persönliche und entschleunigte Weise in Kontakt zu treten. Durch die konkrete körperliche Auseinandersetzung mit der Gartenarbeit werden Wachstum, Entwicklung und Veränderung sichtbar und erfahrbar. Neue Erfahrungsprozesse können in Gang gesetzt werden. Die sprachliche und vor allem die körperliche Kommunikation spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Durch berufserfahrene Therapeuten, Planer und Berater (u. a.: Gartentherapeut, Ergotherapeut, Freiraumplaner, Physiotherapeut, Heilpraktiker für Psychotherapie, Ernährungsberater) wird den Teilnehmern ein umfangreicher Einblick in das Thema Gartentherapie gegeben. Es wird dargestellt über welche Potentiale die Gartentherapie verfügt, welche Anforderungen an einen Therapiegarten gestellt werden, welche therapeutischen Pflanzen und Materialien genutzt werden können, wie sich der Umgang mit Klienten und verschiedenen Krankheitsbildern gestaltet, wie sich Tätigkeiten im Garten auf unsere Sinne und Wahrnehmung auswirken und wie frische Lebensmittel aus dem Garten zubereitet werden können. Bei Exkursionen zu bestehenden Therapiegärten wird das Gelernte vertieft und neue Eindrücke gewonnen.

Der Lehrgang findet bis auf die Exkursionen auf Hof Neulingen bei Arendsee statt - Übernachtungsmöglichkeiten für maximal 12 Personen sind vorhanden!

Start des dritten einjährigen Lehrgangs ist das Wochenende vom 22.-24.03.2019 auf Hof Neulingen bei Arendsee.

 

Gesamtkosten für den Lehrgang 2019/2020 3.200 € inkl. Prüfung.


Die Teilnahme an 10 Modulen ist notwendig, um zum Prüfungsverfahren (Hausarbeit und mündliche Prüfung) zugelassen zu werden.


Der Nachweis über ein 50 stündiges Praktikum in einer entsprechenden Einrichtung ist bis zum 31.12.2019 nachzuweisen (Bestätigung des Hausarbeitsthemas durch Projektleitung).

 

INHALT DES LEHRGANGS 2019/2020

MODUL DATUM INHALT
1 22.-24.03.2019
  • Grundlegende Begriffe, Natur im Garten
  • Gartentherapie als ganzheitlicher Ansatz, Möglichkeiten und Grenzen
  • Mensch – Natur – Garten, Erfahrungsraum „Garten“ als therapeutisches Mittel
  • Rechtsgrundlagen, Gesetzliche Vorschriften in der Naturheilkunde
  • Definition Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel
2 26.-28.04.2019
  • Physische und degenerative Erkrankungen des Bewegungs-apparates, Unfallschäden
  • Psychische und psychosomatische Erkrankungen, z.B. Depression, geriatrisch und demenziell bestimmte Krankheitsbilder
  • Einordnung von psychischer Gesundheit und Krankheit
  • Wissensvermittlung zu einigen typischen, physischen Symptome - und Beschwerdebildern
  • Überlegungen zum Thema Kommunikation und zu (garten-) therapeutischen Schlüsselqualifikationen.
3  24.-26.05.2019

Gartenpraxis Teil I

  • Anforderungen an Außenräume für die Gartentherapeutische Nutzung
  • Planungs- und Gestaltungsgrundlagen zur Anlage von Therapiegärten und Umgestaltung vorhandener Gärten
  • Voraussetzungen für gartentherapeutisches Arbeiten in Innenräumen und der stationären Pflege: u.a. für immobile und bettlägerige Personen, z.B. mit mobilem Grün
4  21.-23.06.2019
  • Aktion “Natur im Garten“ Aktion
  • Grundlagen Effektive Mikroorganismen
  • Grundlagen des Arbeitens im Freien, Gartenwerkzeuge, Materialien
  • Aktivitäten im Gartenjahr, Arbeits- und Pflegetechniken
5  26.-28.07.2019
  •  Burnout Prävention
  • Grundlagen der Ernährungspsychologie (Lebensmittelgruppen, Nährstoffkunde)
  • Gesundheitliche Aspekte der Ernährung
6  23.-25.08.2019
  • Einführung in die Pflanzensystematik
  • Standorteigenschaften von Pflanzen
  • Nutz- Zier- und Heilpflanzen, Gärten der Sinne (Tasten, Sehen, Hören, Schmecken)
  • Allergenarme Gärten: Hintergrund- Bedeutung- Pflanzenauswahl
7 27.-29.09.2019
  • Produkte aus dem Garten ernten- verarbeiten- kochen und genießen
  • Salutogenese und Resilienz
8 25.-27.10.2019
  • Ergotherapie: Grundlagen und Methoden, Therapeutisches Arbeiten mit und in der Natur
  • Bewegungstherapie: Grundlagen und Methoden, Bewegungsabläufe im Garten
  • Praktische Anleitungen zum gartentherapeutischen Umgang mit den Klienten, individuelle Therapieprogramme –auf das jeweilige Krankheits-/Pflegebild abgestimmte gärtnerische Tätigkeitsfeld
  • Theoretische Grundlagen und Methoden der Kunsttherapie
9  22.-24.11.2019

Gartenpraxis Teil II

  • Aufbau von Therapiegärten- Gärten für Kinder und Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Anforderungen und Besonderheiten
  • Gartenplanung – erste Praxiserfahrungen im Anlegen eines Therapiegartens
10 24.-26.01.2020
  • Rückzugsort Garten – Trauer – Trost – Neuorientierung
  • Farbtherapie – Farben im Garten (Licht und Farbe / Farbkreis / heilende Farben / Farben im Garten und ihre Bedeutung)
11 21.-23.02.2020  Exkursion
12 27.-29.03.2020
  • Richtiges Handeln bei Notsituationen oder Unfällen (bei Klienten im Garten)
  • Coaching und Projektmanagement (Ablauf-, Termin-, Einsatz- und Kostenplanung)
  • Entwicklung von Strategien und Konzepten zur Positionierung auf dem Markt (Präsentation, Vermarktung, Kommunikation)
  24.-25.04.2020  Prüfung und Abschluss Veranstaltung

 


Die Hausarbeiten der ausgebildeten Teilnehmer/innen finden Sie hier:

Lehrgang 2016/2017 Lehrgang 2017/2018
Uwe Fietz Ute Langkabel
Monika Friedrich Ulla Krolop
Sybille Jünger Nadine Lampe
Sybille Meyer Jutta Sander-Jostmeier
Brunela Sachse-Kluschke Astrid Winter
Simone Schlenke Birgit Gießel
Antje Sonntag André Schröder
Corinna Swolana Dorit Pöls
Marion Weigel  
Dominique Zastera  

 

Am 10. Dezember 2016 wurde der Verein gARTenakademie Sachsen-Anhalt e. V. im Rahmen der 6. Mitgliederversammlung der Internationalen Gesellschaft Gartentherapie (IGGT) in Wädenswil (Schweiz) als Mitglied in die IGGT aufgenommen. Die Mitgliedschaft unterstützt die zukünftigen "Gartentherapeuten" bei der internationalen Vernetzung sowie der Erkennung der Bedarfe und der Anerkennung anzubietender Leistungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Titelbild: